Seite auswählen

Das Leben von Igor Strawinsky

Das Leben von Igor Strawinsky

Hallo ihr Lieben,
heute, in der Kategorie Musik, erzähle ich euch vom Leben des russischen Komponisten und Dirigenten Igor Straviwsky und wie der berühmte Name Coco Chanel mit ihm in Zusammenhang steht.

Als ich nach ein paar Jahren wieder den Roman „Coco Chanel und Igor Stravinsky“ von Chris Greenhalgh in der Hand hatte, dachte mir, dass das ein großartiges Thema für unseren Blog ist.

Foto: Dutch National Archives

Viele von euch kennen Igor Strawinsky. Sein Name steht für eine großartige Arbeit und er ist einer der bedeutendsten Vertreter der Neuen Musik. Er wurde in Russland, in der Nähe von Sankt Petersburg, geboren. Großen Einfluss auf sein Leben hatte sein Vater, der berühmte Opernsänger Fjodor Strawinski.
Strawinsky schloss zuerst sein Studium der Rechtswissenschaften ab, bevor er Schüler vom großen Komponisten Rimski-Korsakov wurde.

Igor Strawinsky hat nicht nur einmal geheiratet. Er bekam mit seiner ersten Frau, Jekaterina Nossenko, zwei Söhne und zwei Töchter.
Die Familie lebte und arbeitete in Russland, aber die russische Umgebung sowie dessen Kulturleben, wirkte auf ihn beschränkt und provinziell. Er hatte immer das Verlangen nach neuen Entdeckungen. Daher und durch die politischen Gegebenheiten der damaligen Zeit zog er schließlich nach Paris. Dort wurden seine Werke, die Ballete „Der Feuervogel“, „Petruschka „ und „Le sacre du printemps“ uraufgeführt.
Kurz nach diesen Aufführungen bekam er die französische Staatsbürgerschaft.

Igor & Coco

Im Jahr 1920 trifft er bei einem Empfang, die berühmte Coco Chanel, die zu dieser Zeit die Frauenmode revolutionierte und sehr wohlhabend war. Er, im Gegenteil, lebte aufgrund der Oktoberrevolution verarmt in Paris im Exil. Sie bot ihm und seiner Familie Unterkunft in ihrer Villa bei Paris an. Dort begann eine Affäre zwischen den Beiden, aber vorerst nur für einen Sommer. Er kam mit der Glamour-Welt von Coco nicht zurecht. Sie wiederum wollte nicht die dritte Geige (neben seiner Frau und seinen Kindern) in seinem Leben spielen.
Zwei große Persönlichkeiten und Künstler, die das Leben zusammenbrachte.

Ich will nicht mehr über die Lebensgemeinschaft in Chanel’s Villa in Garches verraten. Mehr über die Zwei, könnt ihr im obengenannten Roman von Chris Greenhalgh nachlesen. Ein großartiger Schriftsteller, der es zu Stande bringt mit jedem Wort die Spannung bis zum Ende zu halten.

Ein weiterer Schicksalsschlag im Leben des Maestros, den er verarbeiten musste, war der plötzliche Tod seiner Frau. Dieser und der Beginn des zweiten Weltkriegs, brachten ihn zum Entschluss mit 58 Jahren nach Amerika zu ziehen. Dort war er schon öfters auf Reisen, aber nie mit dem Ziel in Amerika zu bleiben.

Living in america

In den Vereinigten Staaten heiratete er seine langjährige Geliebte, die Malerin Vera Soudeikina de Bosset.
Sie war stets an seiner Seite. Außerdem unterstütze sie ihn bei seiner Arbeit und schaute immer, dass er seine Ruhe bekommt, um zu komponieren. Trotz allem fiel ihm die Umstellung auf dem neuen Kontinent sehr schwer. Igor war die europäische Lebensweise aus Frankreich gewohnt.

Strawinsky bekam auch die amerikanische Staatsbürgerschaft und lebte in New York, wo er den Komponisten und Musiker Robert Craft kennenlernte. Er unterstützte ihn im Erlernen der englischen Sprache, da er nicht sehr vertraut mit ihr war und blieb an seiner Seite bis zu seinem Tod (6. April 1971 in New York).

Strawinsky war nicht nur Pianist und Komponist. Das russische Genie schrieb auch und erstellte mit Hilfe seines Freundes Craft ein theoretisches Werk Poetics of Music. Außerdem komponierte er Opern und Bühnenwerke, Ballette, Vokal- und Klavier- und Orchesterwerke. Er ist einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der Musikgeschichte des 20.Jahrhunderts und hat sich großen Respekt für sein Lebenswerk verdient.

Eure Kultur Jacky

Über den Autor

Kultur Jacky

Kunst und Kultur sind nicht nur meine Leidenschaft, sondern auch mein Beruf. Ich bin sehr interessiert an allem was Menschen bewegt: An der Musik die uns berührt, an schönen Bildern und Büchern, die mich zum Nachdenken bringen.Ich tauche in die Welt der schönen Momente ein und genieße sie jeden Tag. Mehr über mich

KULT-UHR: ANSTEHENDE VERANSTALTUNGEN

  1. Kaiser Maximilian I

    März 25 @ 8:00 - November 3 @ 17:00
  2. Arik Brauer

    Mai 31 @ 8:00 - Oktober 20 @ 18:00
  3. Olga Wisinger – Florian

    Mai 31 @ 8:00 - Oktober 21 @ 18:00
  4. Vertigo Op-Art

    Mai 31 @ 8:00 - Oktober 26 @ 18:00
  5. Albrecht Dürer

    4. Oktober 2019 @ 8:00 - 6. Januar 2020 @ 17:00